Infusionstherapie

Was ist eine Infusion?

 

Als Infusion bezeichnet man die Verabreichung von Flüssigkeiten direkt in die Vene und damit dierekt in das Kreislaufsystem.

 

In der Regel handelt es sich dabei um einen Flüssigkeitsersatz, aber auch Elektrolyte (Salze), Zuckermoleküle oder Medikamente (z.B. Antibiotika) können auf diesem Wege in die Blutbahn "eingeschleust" werden.

 

Infusionen oder Spritzen, können mit homöopathischen Arzneimitteln oder Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen angereichert werden und dienen zur Stärkung oder Kräftigung des Organismus bei den verschiedensten akuten bzw. chronischen Erkrankungen.

 

 

 

Warum sind Infusionen notwendig?

 

Infusionen werden aus den verschiedensten Gründen verabreicht:

  • Stabilisierung und / oder Wiederherstellung von Kreislauffunktionen
  • Ersatz von Flüssigkeit und Nähstoffen, wenn eine Ernährung auf dem natürlichen Weg nicht (mehr) möglich ist
  • schnelle Bereitstellung lebenswichtiger und / oder nützlicher Spurenelemente
  • Gabe von Medikamenten, wenn der Magen-Darm-Trakt umgangen werden soll bzw. muss